Flussseeschwalben am Langwiler Weiher

Dem Stationenweg dem Saubachtobel entlang steigen wir auf zur Kapelle Bernrain. Nach kurzer Zeit durchqueren wir ein weiteres, interessantes Tobel und stehen schon bald vor der Schützenanlage Forenhölzli und einige Schritte weiter erreichen wir die Weiher: Neu-, Pfaffen- und Grossweiher.

Von den zahlreichen Vogelarten der Lengwiler Weiher finden wohl die eleganten Flussseeschwalben besondere Beachtung. Sie ziehen Ende April aus ihren Winterquartieren in Afrika zu ihren Brutplätzen. Ca. 70 Paare brüten auf dem Floss am Grossweiher, die zweitgrösste Brutkolonie der Schweiz. Auf den kleinen Flossen brüten Lachmöwen.

Alle drei Weiher sind künstlich aufgestaut, die Mönche züchteten hier ihre Karpfen. Später nutzten die neuen Eigentümer der oberen Mühle die Weiher als Wasserspeicher. 1947 entschlossen sich die Besitzer, die Weiher zu entleeren und verschiedenen anderen Verwendungszwecken zuzuführen, was sich aber nicht lohnte. Der Plan, die Weiher noch als Abfallgrube zu benutzen, wurde in letzter Minute vereitelt.

Der Rückweg nach Bernrain gestaltet sich ebenfalls kurzweilig, mit schöner Sicht über den See und einer weiteren Durchquerung eines Tobels.

Ausstiegsmöglichkeit in Lengwil.

Treffpunkt: Kreuzlingen Bernrain Bahnhof, 12.35 Uhr

Detailinformationen