Mehrtageswanderungen

Bergwanderwoche im Val Calanca

Montag, 30. August bis Freitag, 3. September 2021

Das Calancatal ist wie das Misox, das Puschlav, das Bergell und das Dorf Bivio am Julierpass Teil des italienischsprachigen Gebietes des Kantons Graubünden. Das aus der ligurischen Sprache stammende Wort «Calanca» übersetzt heisst «abschüssig» oder «steil». Und wahrhaftig ist es steil – vom Taleingang in Grono (330 m ü.M.) zieht es sich 27 km bis zum höchsten Punkt im Norden, dem Puntone di Fracion (3200 m ü.M.). Im Talboden fliesst die Calancasca. Im unteren Teil ist das Klima mild mit Kastanienbäumen, weiter oben wird es alpin. Das Calancatal ist vermutlich das dem Tessin am ähnlichsten aller Bündner Täler. Die kleinen Weiler Landarenca und Braggio befinden sich an wunderschöner Aussichtslage.
Von unserem altehrwürdigen Hotel in der Mitte des Tales entdecken wir – entweder direkt ab Hotel oder zuerst mit dem Postauto zum Ausgangsort der Wanderung – die verschiedenen Landschaftsformen des Calancatales. Abends lassen wir uns im charmanten Spiegelsaal  kulinarisch verwöhnen.

Anmeldungen bis spätestens 30. April 2021 an
Esther und Hans-Jörg Peter
Kleiberweg 24
8500 Frauenfeld
Tel.: 052 721 38 68
Mail: esther.peter-werner@bluewin.ch

Detailinformationen