Signalisation

Wanderwege verlaufen oft auf breiten Wegen. Sie können aber auch schmal und uneben angelegt sein. Steile Passagen werden mit Stufen überwunden und Absturzstellen mit Geländern gesichert. Abgesehen von der gewöhnlichen Aufmerksamkeit und Vorsicht stellen Wanderwege keine besonderen Anforderungen an die Benutzerinnen und Benutzer. Das Tragen fester Schuhe mit griffiger Sohle, eine der Witterung entsprechende Kleidung und topografische Karten werden empfohlen.

Wanderwege werden mit gelben Wegweisern, Richtungspfeilen und Rhomben signalisiert. Der Kanton Thurgau verfügt ausschliesslich über gelb signalisierte Wanderwege.

Wanderwege werden durch Wegweiser mit Ziel- und gegebenenfalls Zeitangaben signalisiert. Wegweiser mit Ziel- und Zeitangaben stehen an allen Ausgangspunkten, Zielen und Zwischenzielen der Routen. Wegweiser mit Ziel- aber ohne Zeitangaben stehen an allen Verzweigungen von Wanderwegen.
Zwischenmarkierungen lenken die Wandernden zwischen den Wegweiserstandorten. Sie zeigen den Verlauf des Weges an. Zwischenmarkierungen sind Richtungszeiger und Bestätigungen (gelbe Rauten). Letztere bestätigen den Weg sowie die Richtigkeit der Ausrichtung von Wegweisern und Richtungszeigern.